Archive für Beiträge mit Schlagwort: Weihnachten

*

Weihnachtsstern-110

*

Die Woche vor dem Jahresstrich
wird’s überall echt feierlich,
mit Sternenglanz,
Geschenketanz,
und ungeheuer weihnachtlich!

*

Weihnachtsbaum-043

*

Mein Beitrag zum Paleica-Projekt
„Magic Monday“ zum 23.12.2013:

*

All meinen Blogbesuchern (m/w) wünsche ich schöne Weihnachten und eine harmonische Zeit! ♥

*

Zum größeren Ansehen bitte drauf klicken!

*

*

*

Advertisements

lustige Weihnachten

und viel Spaß im Kreise Eurer Liebsten!

 

 

Dem Lobgesang der Maria gilt der 4. Advent. Spätestens jetzt rennen die letzten Schenkungswilligen los und kaufen die Regale des Einzelhandels leer, um ihren Lieben am Heiligabend, der mitunter auf den vierten Advent fällt (oder andersherum), nicht mit leeren Händen zu begegnen. Der eigentliche Sinn von Weihnachten, dem Fest der Liebe, ist vielerorts längst auf der Strecke geblieben.

Im Ursprung galt der weihnachtliche Gedanke dem Zusammenführen der Menschen, insbesondere der Familien, und einem friedlichen Miteinander. Die Botschaft der Heiligen Messe am 4. Advent lautet „Tauet, ihr Himmel, von oben, ihr Wolken, regnet den Gerechten: Es öffne sich die Erde und sprosse den Heiland hervor“.

*

Ich wünsche allen, denen der eigentliche Sinn der Weihnachtszeit noch nicht völlig abhanden gekommen ist, einen ausgesprochen geruhsamen und schönen 4. Advent!

 

 

… an ca. 200, eher mehr, Rest-Tote:

*

*

Knapp einen Monat nach Weihnachten liegen noch immer die Rest-Toten herum, die für ab 30 Euro (pro Stück nicht pro Dutzend) – (das sind umgerechnet ca. 60 DM) – (ich glaube es hackt!) pro Mini-Bäumchen (die Größeren hatten natürlich höhere Kurse) offensichtlich nicht an den Verrückten Mann / die Frau gebracht werden konnten.

*

*

Bleibt die Frage, wann und vor allem auf wessen Kosten die entsorgt werden.

Nein, bitte nicht antworten: Die erste Antwort wird sich irgendwann ergeben haben und die zweite würde mich vermutlich nur wütend machen.

*

*

Der Schlitten ist geleert, die Gaben verteilt und erhalten.
Der Weihnachtsmann macht sich still einmal mehr auf,
die Welt zu umrunden und den Glauben der Kinder
zu stärken oder zumindest nicht erschüttern zu lassen.

*