Archive für Beiträge mit Schlagwort: Tiere

*

Diese Diashow benötigt JavaScript.

*

Nun dauert es wohl nicht mehr lange,
den Tieren wird allmählich bange:
novembrig kalt
nimmt uns wohl bald
der Schnee in seine weiße Zange.

*

Diese Diashow benötigt JavaScript.

*

Mein Beitrag zum Paleica-Projekt
„Magic Monday“ zum 18.11.2013:

*

Zum größeren Ansehen bitte drauf klicken!

*

Nur der Vollständigkeit halber erlaube ich mir den Hinweis, dass es noch andere Adjektive nebst Lehnwörtern gibt, als jene, die sich irgendwie allesamt auf den Herbst beziehen. Und den Beweis trete ich natürlich auch gleich an ☺:

*

1811-adjektive

*

*

*

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 
Süß, nö?! So viel Vertrauen und Nähe erlebt man selten bei wilden Tieren.

Obwohl … soooo wild waren sie gar nicht, eher frech wie Oscar! ;o)

 

 

… und dann ab ins Wasser!

 

Bei dieser Hitze zählt nur eines:
Irgendwie Haltung bewahren! ;)

 

 

Nette Pose, wa?! ;o)

 

Wie hübsch die beiden Schwanzspitzen übereinander gekreuzt sind. Selbst die Barthaare stehen alle gerade. Das nenne ich Haltung vom ersten bis zum letzten Zipfel! ;o))

 

 

Nach „Ä“ und „Ö“ folgt als Schlussakkord in Frau HimmelClaras Projekt nun natürlich auch noch das „Ü„. Und zwar mit dem

 

 

herzigen Überkopffutterer. Diese Tiere haben zwar ein reichlich kratziges Fell, dennoch kann ich es mir nie verkneifen (sofern sich die Chance dazu ergibt), sie zu kraulen. Ihre Gesichtsausdrücke sind immer freundlich und sie sind üblicherweise wesentlich schlauer, als es ihnen nachgesagt wird. Kein Esel käme auf die Idee, über Mauern zu springen, nur weil ihm jemand mit Stahlspitzen in die Seiten tritt. Insofern sind sie durchaus mit Katzen vergleichbar: Was sie tun, hatten sie sowieso gerade geplant. Sie tun es sicher nicht, weil es irgendwer will.

Huch! Seit wann bin ich eine Katze?

;o)

So, ich befürchte, das war es nun wirklich mit Claras Alphabet-Tieren. Es war mir ein ausgesprochen angenehmes Vergnügen! Sowohl das Heraussuchen der zahlreichen Tiere (32 bei mir) als auch das Beobachten, wie jede/r einzelne Teilnehmer/in Woche für Woche vor Ideen nur so gesprüht hat. Es war wirklich toll und ich hoffe, dass es in naher Zukunft noch einmal ein so inspirierendes und zugleich forderndes Projekt geben wird!

Heftigsten Dank, liebe CC, das hast Du wirklich toll erdacht, begleitet und zu einem wahrlich ruhmreichen Ende gebracht! Fühl Dich zu Boden gedrückt und geknuddelt! ;o)

 

 

Wer „Ä“ sagt muss auch „Ö“ sagen, klar doch! Also erfreue ich Frau clÄrchen hÖchst in dieser Woche noch mit den

 

 

Ödlandabgrasern. Diese beiden Schnuckelchen sind nur zwei Exemplare einer ganzen Herde auf Mallorca. Gerade auf dieser Insel braucht man die Augen nur etwas offen zu halten und schon sieht man Ödlandabgraser fast überall.

Nicht nur im Flachland, sondern insbesondere auch dann, wenn es holprig ist oder steil bergauf geht. Dabei strahlen sie für mich immer ein besonders angenehmes Maß an Gelassenheit aus.

Wer kann das in den heutigen Zeiten nicht prima gebrauchen?!

;)