Archive für Beiträge mit Schlagwort: Sinn

 

 

Dem Lobgesang der Maria gilt der 4. Advent. Spätestens jetzt rennen die letzten Schenkungswilligen los und kaufen die Regale des Einzelhandels leer, um ihren Lieben am Heiligabend, der mitunter auf den vierten Advent fällt (oder andersherum), nicht mit leeren Händen zu begegnen. Der eigentliche Sinn von Weihnachten, dem Fest der Liebe, ist vielerorts längst auf der Strecke geblieben.

Im Ursprung galt der weihnachtliche Gedanke dem Zusammenführen der Menschen, insbesondere der Familien, und einem friedlichen Miteinander. Die Botschaft der Heiligen Messe am 4. Advent lautet „Tauet, ihr Himmel, von oben, ihr Wolken, regnet den Gerechten: Es öffne sich die Erde und sprosse den Heiland hervor“.

*

Ich wünsche allen, denen der eigentliche Sinn der Weihnachtszeit noch nicht völlig abhanden gekommen ist, einen ausgesprochen geruhsamen und schönen 4. Advent!

 

 

… einer dieser Tage, an denen man

– weit mehr als im biblischen Sinne –

Mutter und Vater ehren sollte.

 

 

Die Mütter geben unserem Geiste Wärme, und die Väter Licht.

Jean Paul/Johann Paul Friedrich Richter [*1763 – †1825]

 

Ich wünsche allen, insbesondere natürlich meinen Eltern

nur das Allerbeste; und zwar täglich!

 

LuvU!

 

 

Frau ClaraLilaLita gelüstet es massiv nach einem schmackhaften „V“ und ich liefere ihr dazu natürlich ausgesprochen gern die entsprechende Nahrung. Heute zeige ich die

 

 

Vernaschungs-Langzunge. Diese grazilen Riesen sind im Erlebnis Zoo Hannover auf Augenhöhe zu bewundern. Das macht es dem geneigten Zuschauer recht einfach, genauestens zu beobachten, wie sie sich das Stroh aus dem Behälter zuppeln, was für sich genommen immer wieder ein kleines Extra-Schauspiel ist.

Allen Mitlesern sei jedoch versichert, dass die Initiatorin dieses Projekts meines Wissens weder Stroh zu sich nimmt, noch über eine dermaßen lange Zunge verfügt. Ihre ist eher spitz und trifft meist genau den besten Nerv. Im positivsten Sinne, versteht sich. Nur die Augenhöhe, die ist angenehmerweise immer gegeben. Und dazu ist auf keiner der Seiten ein Podest notwendig. Aber sie ist ja auch keine Giraffe! ;o)

 

***

Und danke:

 
Okay, okay, es hätte mir ja klar sein können! Natürlich möchtet Ihr den dingsenden Gorilla sehen. Das erste Foto bitte ich qualitativ zu entschuldigen. Deshalb hatte ich es auch nicht gewählt. Das zweite Foto ergibt keinen wirklichen Sinn, wenn man nicht weiß, was der Herr auf dem ersten Foto macht. Deshalb hatte ich das auch nicht gewählt.

Da Ihr aber nun wisst, was er auf dem ersten Foto macht, dürft ihr nicht nur das, sondern außerdem das zweite Foto sehen. Auf diesem vergewissert er sich genauestens, ob auch alles dort angekommen ist, wo es hin sollte. Oder interessiert er sich eher dafür, ob bei ihm noch alles dort ist, wo es hingehört? Entscheidet selbst:

*

*

*

Nun dürfte sich auch der außerordentlich zufriedene Gesichtsausdruck auf dem Foto erklären, das ich innerhalb des himmlischen Clara-Projektes eingestellt habe. Es ist alles in bester Ordnung.

Liebe Ute, natürlich verwende ich den Prachtburschen nicht innerhalb des EU-Beitrages auf meinem anderen Blog! Warum soll ich den armen Kerl denn beleidigen? ;)

Und, liebe Mandy, nein: Da ist nix, was er festhalten müsste, nur weil es keine BHs für Männer gibt! Also wirklich … *tse

;o)
 

WTC-Danach

Bildquelle: pgtech.com

*

… und dann kommen sie:

Diese Gedanken,

deren Sinn man nie erfassen wird.

Weil sie einfach keinen Sinn ergeben.

*

*