Archive für Beiträge mit Schlagwort: Reflexion

 

… Zusatz zum Projekt von Miss Paleica:

 

Um welches Bauwerk handelt es sich, das sich in diesem Serien-„Special“ zum Thema Spiegelung/Reflexion (Surreal, aber schön) spiegelt?:

 

 

***

Tipps zu den bisherigen, ersten beiden Kommentaren und für alle:

Liebe Ute, wenn Deutschland in vier Quadrate aufgeteilt wäre, würde diese Stadt im oberen rechten Viertel liegen. Dort aber nicht ganz oben, sondern eher in der unteren Mitte.

Liebe CC, Du warst genau dort auch schon und davon ebenso begeistert wie ich.

Kürzlich hatte ich bereits ein ziemlich „abgehobenes“ Foto, das in dieser Stadt entstanden ist, auf diesem Blog eingestellt.

***

Naaaa? Jetzt klarer? ;o)

 

Das Projekt von Miss Paleica ist bereits im zweiten Quartal dieses Jahres angekommen. Im April lautet das Thema:

Und es ist mal wieder soweit – das neue Thema für Gesetz der Serie steht an. Die Klammerzeile habe ich schon seit Jänner im Kopf. Es ist ein Zitat aus einem Hugh Grant-Film. Wenn mich nicht alles täuscht ist es Notting Hill. Es war ein Gefühl, das mich Anfang des Jahres ganz stark begleitet hat. Nun ist es nicht mehr ganz so surreal, aber immer noch schön (= Kürzlich habe ich auch endlich das richtige Thema dazu gefunden. Ich weiß, es ist ein ‘typisches’ Thema. Aber ich mag es so sehr. Ich hoffe, ihr könnt euch auch dafür erwärmen.

Spiegelung/Reflexion (Surreal, aber schön)

Spiegelungen sind irgendwie etwas Unwirkliches. Man sieht etwas, von dem man weiß, dass es da ist, aber es ist trotzdem nur ein Abbild und nicht die Realität. Ich muss da immer an das Höhlengleichnis denken. Was für Spiegelungen, welche Reflexionen, findet ihr unterwegs?

Dazu fiel mir ein Foto ein, das ich vor längerer Zeit im Sea Life Hannover geschossen habe und das mich nach wie vor zum Grinsen bringt:

 

 

 

Auf den Fotos ist klar zu sehen, dass den Fischen innerhalb ihres Aquariums der Weg zum Notausgang gewiesen wird. Und nicht nur das: Einige steuern bereits in die gedeutete Richtung.

Tatsächlich handelt es sich allerdings nur um eine Spiegelung des Notausgangs-Schildes von der gegenüber liegenden Seite des Ganges. Diesen Schnapp durfte ich mir natürilch nicht entgehen lassen.

Danke, liebe Paleica, dass ich dieses Foto in Deinem Projekt unterbringen konnte! Ich konnte sogar noch auf das von Dir gelieferte Stichwort „Höhlengleichnis“ eingehen. Isses nicht schön?! ;o)

 

 

Auf vielfachen Wunsch schenke ich Euch allen nun Sonnenschein. Hier zu sehen in der reinsten Form:

 

 

Als morgendlicher Sonnenaufgang. Auf diese Weise haben wir am längsten etwas davon. Ganz besonders seien an dieser Stelle genannt:

*

Sweetkoffie, weil sie sich so herzlich über die Gaben an viele andere BloggerInnen gefreut hat

Eva, die es immer wieder vermag, selbst einfachste Dinge in einem besonderen Licht erstrahlen zu lassen

Andrea, die sich bisher noch nicht entscheiden konnte, was sie sich wünschen wollen würde

Ronny, weil er selbst sowas wie ein ewiger Sonnenschein ist

Babbel, weil es manchmal gar nicht genügend Sonne und Wärme geben kann

Vivi, als Zeichen dafür, dass die Sonne immer wieder kommt

Grethe, damit alles irgendwie ein bisschen schneller geht und einfacher wird

minibares, und zwar eine ganz volle

MissLu, weil sie selbst auch immer so viel Sonne verteilt

RA Müller, als Lob für seinen unermüdlichen Einsatz wider den tierischen Ernst vor deutschen Gerichten

seelenbalsam, damit sich das Gewitter schnell verzieht

Wortman, obwohl er ja schon einen riesigen Sonnenschein hat

Warja, die mit ihren zauberhaften Fotos selbst in das trübste Wetter noch einen Lichtblick zaubert

Gedankenkrümel, für ihre vielen sonnigen Ideen

Moni, um sie auf meinen Blogs als erklärte Neuabonnentin gleich entsprechend zu begrüßen

*

Aber auch alle anderen Sonnenhungrigen dürfen natürlich genießen und reichlich mitnehmen. Von diesem Sonnenaufgang habe ich eine ganze Serie gemacht (logisch!). Sofern dieses Foto also irgendwann „alle“ sein sollte, stelle ich sofort das nächste ein; versprochen! ;o)