Archive für Beiträge mit Schlagwort: Monat

 

Und schon haben wir August. Das Projekt von Paleica steht in diesem Monat unter dem Motto

Licht & Schatten (Life is not about waiting for the storm to pass, it’s about learning how to dance in the rain)

Das Leben hat Licht- und Schattenseiten, jede Sache hat Licht- und Schattenseiten. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Ein Thema, das metaphorisch wie wörtlich behandelt werden kann und ein Thema, das ein ganz grundlegendes in der Fotografie ist.

Normalerweise halte ich mich ja an Vorgaben. Aber in diesem Monat fiel mir die Umsetzung mit nur einer 3er-Serie schwer. Es gibt so viele Arten von Schatten, dass ich mich ausnahmsweise für zwei Collagen entschieden habe: Eher bewegte und eher stille Schatten. Und hier ist das Ergebnis: 


 
Ich hoffe, dass mein Ergebnis Frau Paleica zufriedenstellt. Mir hat die Umsetzung jedenfalls wieder sehr viel Spaß gemacht! ;o)

 

 

… an ca. 200, eher mehr, Rest-Tote:

*

*

Knapp einen Monat nach Weihnachten liegen noch immer die Rest-Toten herum, die für ab 30 Euro (pro Stück nicht pro Dutzend) – (das sind umgerechnet ca. 60 DM) – (ich glaube es hackt!) pro Mini-Bäumchen (die Größeren hatten natürlich höhere Kurse) offensichtlich nicht an den Verrückten Mann / die Frau gebracht werden konnten.

*

*

Bleibt die Frage, wann und vor allem auf wessen Kosten die entsorgt werden.

Nein, bitte nicht antworten: Die erste Antwort wird sich irgendwann ergeben haben und die zweite würde mich vermutlich nur wütend machen.

 

Da gehste nix ahnend ins Bett, stehst sechs Stunden später wieder auf, hast echt nix gemacht (keine Kissen oder Decken aufgeschüttelt, um Schnee gebettelt oder so) und dann? Das:

*

*

Und wieder zwei, die keine Verkehrsschilder lesen oder sie zumindest nicht verstehen können. Ein Wendeplatz ist ein Wendeplatz ist ein Wendeplatz; KEIN Parkplatz!

Aber die Relevanz von Verkehrsschildern wird ja sowieso völlig überbewertet, nöch?!

Und jetzt, lieber Schnee, sieh zu, dass Du wieder verschwindest! Ich glaube es hackt! Es ist noch fast einen Monat hin bis zum Winteranfang! *grmpf

;)

 

Mist und so! Den millionsten Zugriff bei skriptum hatte ich ja grandios verpennt. Wenn ich daran denke, werde ich aber mit Euch die sieben Einsen feiern; verprochen!

Irgendwie scheint das hier so eine Art Pflicht zu sein, sich für runde oder in sonstiger Weise markante Zahlen feiern zu lassen. Und ich mache ja fast jeden Kram mit. ;o) Also wollte ich bei skryptoria aufmerksamer sein.

Allerdings weiß ich, dass ich in diesen Tagen nur sehr sporadisch online bin. Also wird es mir wohl nicht vergönnt sein, mitzubekommen, wann genau auf diesem Blog die 200.000 erreicht sind. Vermutlich heute oder morgen.

Ich mache Euch einen Vorschlag: Wenn wir bei skriptum die 1.111.111 feiern, dann tun wir es hier eben bei der 222.222. Okay? Dann dürfte dieser Blog auch ungefähr sechs Monate bestehen. Bisher sind es nur knapp fünf. Und das ist ja nun echt eine völlig unpopuläre Zahl … *tse

So. Und jetzt widmen wir uns wieder tatsächlich wichtigen Themen, ja? Wie ist das Wetter bei Euch?

*

;o))