Archive für Beiträge mit Schlagwort: Lyrik

*

Sehnsucht auf unserer Haut
und Verlangen fest im Blick.
Die Seelen schweißgebadet
mit Begierde in den Gliedern.

Halt mich so fest Du kannst
und sing es noch einmal.
Dieses Lied von Lust und Liebe,
das so sanft gewaltig ist.

Sing es leise, immer leiser,
bis sich unsere Lippen berühren.
Feine Pinselstriche bahnen sich
den Weg in die Unendlichkeit.

Wir gehen mit,
ohne Ziel und Verstand,
kurvenreich geradeaus.

Und wenn ich Deine Arme
um mich schlinge
und Dich küsse

wirst Du wissen,
dass auch die Endlosigkeit
ein Ende kennt.

 *

P.S.

Dass das Bild Pferde zeigt, ist mir bewusst. Es bedeutet nicht, dass ich einen „Hengst“ meine! ;o) Mit ging es um den Ausdruck der Zärtlichkeit. Das Pärchen da oben ist besonders zärtlich miteinander umgegangen.

 

Werbeanzeigen

 

 

Narben sind die Zeitzeichen des Lebens
aber nicht alle sind für das Auge sichtbar.

 

 

 
Zu meinem letzten Geburtstag hatte ich mir diesen Blog selbst geschenkt. Ob ich lange schwerpunktmäßig mit skriptum Texte und mit skryptoria Fotos veröffentlichen würde, wusste ich in dem Moment nicht. Ich habe es erstmal abgewartet. Nun denn: Der Blog skryptoria wird am heutigen Tag ein Jahr alt! Wie bereits vor gut einem Monat auf meinem skriptum-Blog, gab es auch hier mächtig viele Spuren Eurer Besuche, wofür ich mich herzlich bedanke! Genauer sieht es bis zum heutigen Tage nach einem Jahr so aus:

Bis Mitternacht sind die Beiträge dieses Blogs von insgesamt 394.828 Besuchern gelesen worden, was im täglichen Durchschnitt laut Statistik ca. 1.139 Seitenaufrufe bedeutet.

Am Tag mit den meisten Klicks habe ich mich über 6.700 Aufrufe dieses Blogs gefreut. Inzwischen darf ich 333 Abos anderer Blogger auf meine Beiträge verzeichnen und wurde von 122 Spam-Kommentaren automatisch verschont.

331 Beiträge wurden von mir in 13 Kategorien eingestellt. Diese wurden mit 5.159 Kommentaren bedacht.

Das ist wirklich eine reife Leistung von Euch! Für mich war und ist es eine riesige Freude, dass Ihr immer wieder Gefallen an meinen kleinen Tiergeschichten, an Aphorismen, lyrischen Anwandlungen ;) und vielem mehr findet!

Ein weiteres Jubiläum ist heute um 6:15 Uhr mit 46 Jahren zu verzeichnen. Wie viele „Zugriffe“ etc. ich persönlich in diesen Jahren hatte, werde ich jedoch tunlichst für mich behalten. Das geht ja die Öffentlichkeit nun wirklich nix an! *g

Ich danke Euch und wünsche uns allen auch in Zukunft mächtig viel Spaß miteinander! ;)

 

 

*

*

Du fragst mich nach Kleinigkeiten.
Nach Einzelheiten und all den Kram.
Du willst es ganz genau wissen.

Eine Frage hetzt die nächste.
Ich antworte: Geh raus in die Natur.
Sieh Dir die Kleinigkeiten an.

Betrachte die Großartigkeit dessen,
was das Auge gern übersieht.
Beschäftige Dich damit; sieh es an.

Sofern Dein Wissensdurst nicht ruht,
darfst Du mich etwas fragen.
Aber nur ein einziges Mal.

Stelle Sie mir, diese eine Frage.
Ich werde sie beantworten und Dir
dann nie wieder ein Wort sagen.

*