Archive für Beiträge mit Schlagwort: Geschenk

 

Jetzt passiert es gerade. In diesem Moment. Es ist soooo schade und ich wünschte, es gäbe noch Wunder. Aber die sind rar geworden. Insofern bleibt mir nur, zu akzeptieren, dass das Projekt der Alphabet-Tiere, das Clara die Wilde in unser aller Leben gerufen hatte, jetzt sein jähes Ende nimmt.

Ich verabschiede mich mit dem von der Holden gewünschten Geschenk. Und wie könnte es anders sein, als dass meine Wahl dabei auf diese wuchtigen Grazien fällt?:

 

 

Diese Elefanten-Herde grüßt Dich zum Abschied dieses Projekts. Und wenn sie lesen könnten, bin ich mir sicher, dass Du in diesem Moment aus mindestens neun Rüsseln ein ganz kräftiges „TÖRÖÖÖÖÖÖ“ hören würdest!

Liebe CC, Dir und uns allen wünsche ich, dass Du noch viele solcher schönen Ideen hast! Und wer weiß … manchmal gibt es ja doch noch Zeichen und … Wunder! ;o)

 

… selbst zum Geschenk: Ein Bild-Blog. ;o)

In einer Stunde habe ich Geburtstag und zu diesem Anlass gönne ich es mir, ein wenig  in anderen Gefilden mit Fotos zu spielen.

Alle hier gezeigten Abbildungen und Texte unterliegen meinem Urheber- und Verwertungsrecht, teilweise auch meinem Persönlichkeitsrecht. Die äußerst spärlichen Ausnahmen sind klar gekennzeichnet.

Dieser Hinweis erfolgt nicht aufgrund einer völlig übersteigerten Profilneurose, sondern weil ich es leid bin, mein Foto in irgendwelchen dubiosen Single-Profilen zu finden bei Mädels, die ich nicht einmal kenne. Ähnliches gilt für meine Texte; sie sind mittlerweile oft genug irgendwo unter fremden Namen aufgetaucht. Nein, sowas kann ich nicht als Kompliment sehen: Wer „vergisst“, den tatsächlichen Inhaber der Rechte (Text/Bild) zu nennen macht sich strafbar, weil er schlicht und ergreifend Diebstahl begeht. Zumindest nach aktueller Rechtsprechung.

Diejenigen, die es selbst nicht können sind ja dafür, dass das Urheberrecht etc. abgeschafft wird. Warum sie das so gern möchten, möge sich jeder selbst zusammen reimen. Ich bin nicht damit einverstanden. Allein schon, weil auf vielen meiner Texte und Bilder ganz oder teilweise Rechte von Menschen liegen, denen ich sie eingeräumt habe. Das hat allerdings einen Preis. Bequemer Weise in Euro. Diejenigen wären ganz schön stinkig, wenn Texte oder Bilder, für die sie bezahlt haben, plötzlich ohne ihr Wissen vermeintlich noch weiter veräußert wurden (obgleich ich nichts davon weiß, weil sie einfach nur geklaut wurden). Und zu was? Genau: Zu recht! Wer also meine Texte oder Bilder verwenden möchte, tut gut daran, im Vorfeld zu klären, ob er mit dem Preis einverstanden ist. Hinterher bleibt nur noch zahlen! ;o)

So; und jetzt feiere ich Geburtstag! >>>