Archive für Beiträge mit Schlagwort: Balkon

 

… eine wahre Wonne

 

 

wie alles blitzartig grünt, gelbt und sprießt

 

 

seit dem der Frühling sich nicht mehr aufhalten lässt?

Ich genieße das sehr! Ihr auch?

:)

 

 

Frau Amsel (oder Herr?) konnte es sich dieser Tage nicht verkneifen, äußerst Laut_gewaltig darauf aufmerksam zu machen, dass in meinem Balkonkasten eine neue Bepflanzung nebst frischem Wasser in der Terracotta-Schale zu finden sind:

 

 

Es könnte natürlich auch sein, dass sie/er sich bei mir bedanken wollte, weil für den geplanten Nestbau alles Benötigte vorhanden ist.

Für den Fall würde ich allerdings vorschlagen, doch wieder den Blumenkasten vor dem Küchenfenster zu präferieren. Dort herrscht wesentlich mehr Ruhe, als es auf meinem Balkon bei schönem Wetter üblicherweise der Fall ist.

Vor dem Küchenfenster hat es doch schon einmal super geklappt! Also: Wenn ich da ein Wörtchen mitreden dürfte, würde ich auf dem Balkon ruhig weiter piepen aber nisten vor dem Küchenfenster. Ich hoffe sehr, dass das verhandlungsfähig ist!

;o)

 

Vorher:

 

 

Während:

 

 

Nachher:

 

 

So: Fertig!

Und jetzt?

FRÜHLING!

Nein, dass ist nicht verhandlungsfähig!

;)

 

 

*

… ist ein scharfes Schwert! So weh es auch manchmal tun mag: Irgendwann kommt die Sekunde des Abschieds. Ich spürte immer mehr diese innere Unruhe in ihm. Auch wenn er es sich mir gegenüber nicht anmerken lassen wollte.

*

Wir waren mittlerweile Freunde geworden; soviel stand fest. Ich wusste nicht, welcher Gattung er angehört und er es von mir vermutlich ebenso wenig. Dennoch war da so eine gewisse Grund-Sympathie auf beiden Seiten. Und das ist es doch, was zählt. Oder etwa nicht?

*

Ich musste ihn ziehen lassen. Das war mir ja von Anfang an klar. Also sahen wir uns noch einmal ganz tief in die Augen:

*

 

 

*

Er hauchte mir ein letztes „Schau‘ mir in die Augen, Kleines!“ zu. Ich zippelte an meinem rein weißen Taschentuch herum und tupfte mir möglichst unauffällig die Tränen aus den Augenwinkeln. Dann war es soweit:

Ich überredete ihn, auf ein Stück Papier zu krabbeln und setzte ihn auf den Balkon. Natürlich wählte ich für ihn eine besonders hübsche Pflanze. Schließlich wusste ich, was ich ihm nach all unserer gemeinsamen Zeit schuldig war.

Dann flitzte ich rein um mit meiner Kamera ein letztes Abschiedsfoto zu machen. Aber als ich zurück auf den Balkon kam, war er schon von mir gegangen …

Oder er war einfach zu Tode beleidigt, dass ich ihn aus der Wohnung katapultiert hatte!

*

Das war’s! Und zumindest mir war es ein Vergnügen! ;o)

*

P.S. Wenn mir jetzt irgendwer erzählt, dass das Vieh giftig ist und beißt, brülle ich los. Also überlegt Euch bitte ganz genau, was Ihr jetzt sagt bzw. schreibt; danke!

;o))

 

 

Nur eine kurze Frage: Ist das

morgens:

 

 

mittags:

 

 

abends:

 

 

FRÜHLING? Ja ne, ist klar! *grmpf

Seit Wochen möchte ich meinen Balkon endlich fit machen. Für das vergangene Wochenende war das Unternehmen „Balkon“ fest eingeplant. Allerdings konnte ich mich dann leider nicht entscheiden, zwischen welchen beiden der zahllosen Platzregen ich mit Besen, Schrubber, Wasser und Lappen rausrennen wollen würde. Oder genauer: Ich hatte absolut keinen Bock darauf!

Draußen sitzen kann man hier eh noch nicht regelmäßig. Also eilt es eigentlich auch nicht. Trotzdem finde ich es ganz nett, morgens rauszusehen und einen einladenden Balkon vor meinen verzückten Augen zu erspähen. Und zwischendurch einfach mal mit einem Becher Kaffee draußen zu sitzen, hat auch einen nicht ganz irrelevanten Charme im Hinblick auf Motivation und gute Laune.

Also, was jetzt Frühling? Wird das in diesem Jahr noch etwas oder soll ich mir Fototapeten für die Außenflächen meiner Balkontür und Fenster zulegen?

Mönsch!

;o)